Anzeige

05.09.2012

Andreas und Patrick Raitz sind Head of Hair

ULTIMATIV GROUP heißt das Label von Wiens angesagten Hairstylisten Andreas und Patrick Raitz, die auch in dieser Saison mit ihrem Team hinter den Kulissen der MQ VIENNA FASHION WEEK.12. am Start sind, um mit höchster Konzentration, sehr viel Leidenschaft, absoluter Präzision und großem Können für die Shows der Designer teilweise auch das Unmögliche zu realisieren.

Vier Tage Anspannung und das gute Gefühl etwas zu realisieren, das sich auch im internationalen Vergleich sehen lassen kann. Die beiden zählen zu den führenden Hairstylisten Österreichs. Namhafte Modezeitschriften und renommierte Starfotografen bestellen sie regelmäßig für das Styling ihrer Models. Prominente aus Film & Fernsehen und Society‐Größen geben sich in ihren Salons die Klinke in die Hand.

WIE LAUTET EURE PHILOSOPHIE IM HINBLICK AUF MODE?
MODE IST FÜR UNS EINE PERMANENTE REVOLUTION, EINE INDUSTRIE DIE ALLE SECHS MONATE EINEN AUFSTAND AUSLÖST. MODE IST FÜR UNS EINE UNUNTERBROCHENE SUCHE NACH NEUEM, NACH VERBESSERUNGEN ODER NACH DEM GEGENTEIL DESSEN, WAS LETZTE SAISON ANGESAGT WAR.

WAS IST FÜR EUCH ALS „HEAD OF HAIR“ WÄHREND DER VIENNA FASHION WEEK FÜR DAS
STYLING DER MODENSCHAUEN UNVERZICHTBAR?

Wir betreuen als „Head of Hair“ während der Fashion‐Week über 35 Shows und arbeiten im Backstagebereich für jede einzelne Show auf Hochtouren. Und da wird natürlich eine große Menge an Material verbraucht! Allein bei der vergangenen Fashion‐Week beispielsweise wurden insgesamt mehr als 5.000 Haarklammern verwendet und 75 Kilogramm an Haarteilen, Tressen (einsetzbare Kunsthaar‐Strähnen) und falschen Zöpfen auf den Köpfen der teilweise sehr prominenten Modelle eingearbeitet! Doch damit nicht genug: Vor allem der geniale Tecni.Art Fix anti‐Frizz starkes Fixierspray mit Schutz vor Luftfeuchtigkeit von L’Oréal Professionel ist unverzichtbar, von dem im Schnitt fast 400 Flaschen im Zuge der Fashion Week verbraucht werden. Zusätzlich kommen dann noch über 100 Profi‐Föhne, Glätteisen und Lockenstäbe zum Einsatz, nahezu 100 Haarbursten, unzählige Kamme, Scheren und Haarnadeln. Dies allem bedarf es natürlich einer gehörigen Portion an Organisation und Weitsicht, was gefragt und was gebraucht wird.

AUF WELCHE DESIGNER FREUT IHR EUCH GANZ BESONDERS?
Vor allem freuen wir uns dieses Jahr auf Sabine Karner, Callisti, Anelia Peschev und Michel Mayer, weil wir sie persönlich kennen und es auch abseits der Fashion Week immer wieder eine Freude ist, mit ihnen gemeinsam zu arbeiten.

GIBT ES DESIGNER, DIE FÜR EUCH EINE BESONDERE KREATIVE HERAUSFORDERUNG DARSTELLEN?
Jeder Designer stellt eine Herausforderung dar, da jeder seine eigenen Ideen verwirklichen möchte und wir geben unser Bestes um diese Ideen umzusetzen.
 

September 2012