http://www.grahamhill-cosmetics.com
Neue Friseurausbildung für 18+
Salons & Media

Neue Friseurausbildung für 18+

Wie gehe ich mit einem motivierten Maturanten um, der/die FriseurIn werden möchte aber mit folgenden Problemen nicht konfrontiert werden möchte
a) Schulbrank drücken mit einer Horde 15jähriger
b) etwas mehr verdienen möchte
c) sofort richtig losarbeiten möchte!
Kennen Sie das Problem?
Intercoiffeur Strassl hat seine eigene Lösung gefunden und bietet diesen Kandidaten einen alternativen Ausbildungsweg, den wie er ihn nennt 'Konzeptstylisten'.

Intercoiffeur Strassl bietet als einer der ersten Friseurbetriebe ab sofort eine neue Einstiegsmöglichkeit zum Erlernen des Friseurberufes an. Das Ausbildungssystem zum 'Konzeptstylisten' (so der Titel bei Strassl) ist eine innovative Möglichkeit für Maturanten bzw. Schul- oder Berufsaus- und umsteiger den Beruf des Friseurs auch ohne klassische Lehre zu erlernen und auszuüben.


Neues Ausbildungssystem zum Konzeptstylisten
Im Gegensatz zum herkömmlichen Lehrberuf
liegt das Mindestalter des neuen Ausbildungssystems zum Konzeptstylisten bei 18+ Jahren
findet keine Ausbildung in einer Berufsschule statt
gibt es keinen Kündigungsschutz.

Die Ausbildung wird in komprimierter Form im Salon und auf speziellen Seminaren im In- und Ausland abgehalten. Die Bezahlung liegt bei 1.000,- Euro brutto und nach 18 Monaten hat man die Möglichkeit mit vorheriger theoretischer Zusatzausbildung die Gesellenprüfung abzulegen. Als Geselle steigt die Bezahlung auf 1.230,- Euro brutto plus Leistungslohn. Womit das Gehalt deutlich über der Lehrlingsentschädigung im Rahmen der klassischen Lehre liegt.

Bei Strassl wird das Arbeitsverhältnis mittels eines Amortisationsvertrages über 30 Monate vereinbart. Ziel ist es in acht bis zehn Monaten hochqualifizierte Stylisten heranzubilden. Um eine gezielte Auswahl zu treffen gibt es ein Bewerbungsverfahren, im Rahmen dessen die künstlerischen, fachmännischen und sozialen Kompetenzen der Bewerber begutachtet werden.
Peter Strassl, Geschäftsführer von Intercoiffeur Strassl, zeigt sich zuversichtlich: "Wer Talent, Wille und Motivation für den Beruf mitbringt hat also gute Karten auf einen Ausbildungs- und in Folge einen Arbeitsplatz."


Lokalaugenschein Intercoiffeur Strassl
Alex ist 21 Jahre alt, hat bereits die Matura auf einer HTL absolviert und befindet sich mitten im neuen Ausbildungssystem zum Konzeptstylisten: "Das neue Ausbildungssystem zum Konzeptstylisten kommt mir sehr entgegen. Ich habe erst mit 21 Jahren beschlossen im Friseurbetrieb tätig sein zu wollen, wäre aber beim Absolvieren einer klassischen Lehre der Älteste in meinem Jahrgang gewesen." Personen ab 18+ Jahren wohnen meist in einer eigenen Wohnung und pflegen einen gewissen Lebensstandard- und stil. Mit 18+ Jahren daher noch eine Lehre anzufangen ist in den meisten Fällen nicht nur finanziell, sondern auch sozial ein Härtetest. "Im neuen Ausbildungssystem fühle ich mich sehr wohl, es ist meinem Alter entsprechend. Ich arbeite auf selber Augenhöhe mit meinen Kollegen und habe finanziell keine großen Einbußen zu machen, wie es bei einer klassischen Lehrlingsausbildung schon der Fall gewesen wäre.", so Alex.


www.strassl.at

November 2013

Mehr zum Thema

nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | facebook.com/imSalon.at