Anzeige
Credit: imSalon Grafik

04.02.2014

Neujahrsempfang der Intercoiffure Österreich 2014

Anlässlich des Neujahrsempfangs der Intercoiffure Österreich am 11./12. Jänner 2014 in Schladming galt es für Präsident Peter F. Pfister neben dem geselligen Teil und der Neuaufnahmen, die Positionierung der Friseurorganisation klar darzustellen.

Einerseits gilt es den Ursprung der 1925 gegründeten privaten Friseurvereinigung, nämlich die Freundschaft Gleichgesinnter sowie den Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen den weltweiten Mitgliedern klar zu respektieren. Unternehmerische und menschliche Fairness stehen dabei hoch im Kurs.

Zum Anderen gilt es aber auch die Erfordernisse und Herausforderungen der heutigen, schnelllebigen Zeit gemeinsam zu meistern und den Mitgliedern auch klare Anforderungen einerseits und Vorteile bzw. Angebote andererseits zu bieten.

Gemäß dieser Grundsätze wurde auch beim 2014er Neujahrsempfang ein breites Programm geboten

Das Thema „Kompetenz für Haare“ wird ein Schwerpunktthema für 2014. Auf Anraten des Vortragenden und längerfristig beratenden FH- und Uni-Dozenten Mag. Gerhard Fenkart-Fröschl wird in einer Endverbraucher-Kampagne professionelles Know-how in die Öffentlichkeit gebracht und damit viele Endverbraucherfragen kompetent beantwortet.

Wirtschaftlichkeit und neue technische Möglichkeiten wurden durch die neuen Online-Tools riseurrechner.at sowie durch den Online-Betriebsvergleich Salonbarometer.at von Herrn Joe Ritter präsentiert und ermöglichen so den Österreichischen Intercoiffure-Mitgliedern kostengünstig noch mehr über sein eigenes Unternehmen Bescheid zu wissen und viele unternehmerische Details mit wenigen „clicks“ berechnen zu können!

In Bezug auf Frisurenmode gehören Österreichs Friseure weltweit zu den besten. Der Vorteil von „Intercoiffure Mondial“ ist der weltweite Zusammenschluss und der modische Austausch über den gesamten Globus. Die mehrmals jährlich stattfindenden „fashion-days“ im Haus der Nationen, dem Hauptsitz der Organisation in Paris, gemeinsame Fotoshootings, die Zusammenarbeit mit den großen Designern und die Kooperation mit den ModeredakteurInnen der französischen Zeitschrift „l´Officiel“ oder das mit „Estetica“ entwickelte Intercoiffure-Mondial APP für sämtliche Smartphones versichert sowohl den Mitgliedern als auch allen EndverbraucherInnen die modische Kompetenz!

Nicht zu vergessen sind die Aktivitäten der Jugend- und Junioren- Unterorganisation „Fondation Guillaume“ wo einerseits ein Frisuren-Fotowettbewerb stattfindet und andererseits durch gezielte Seminare die jungen Mitarbeiter auch auf die Arbeit auf der Bühne vorbereitet werden! Für diese Nachwuchsarbeit zeichnet Andreas Mayer (Graz) verantortlich.

Auch Charity gibt es bei Intercoiffure. So wird unter der Bezeichnung „Education for life“ die Ausbildung von Strassenkindern zu FriseurInnen gefördert, unterstützt und die dafür erforderlichen Lehrpersonen von Intercoiffure bezahlt. Österreich ist 2013 in diese Education for life Aktion mit eingestiegen. Bernhard Neumayr, Kassier von Intercoiffure, hat sich dieser Aufgabe angenommen. So konnte im Herbst 2013 bereits eine Spende von € 2.500,- an die Organisation in Paris übergeben werden. Intercoiffure Bundy Bundy hat mit einer Weihnachtsaktion einen beachtlichen Betrag gespendet und durch eine „Amerikanische Versteigerung“ von zwei Wellnesswochenenden im Großarlerhof bzw. in der Kristallhütte im Zillertal konnten beim Neujahrsempfang nochmals € 1.000,- für die Aktion gesammelt werden!