21.09.2010

INSIDER at VIENNA FASHION WEEK

Bitte SCROLLEN Sie nach unten für die Trendbeschreibungen und um zu sehen, WER alles dabei war

Bevor die VIENNA FASHIONWEEK zum Modeauftakt Herbst Winter 2010/ 2011 ihre Pforten öffnet präsentierten Österreichs Top Trendsetter Patrick und Andreas Raitz von der Ultimativ Group, Bertram K. und Helmut (Mag)Maier ihre Trendinterpretationen der kommenden Saison. Dabei setzen alle vor allem auf viel Bewegung und viele Stufen im Haar. Wir dürfen uns also auf tolle Schneidearbeiten am Kunden freuen:

Long Playful by Magmaier
Langes Haar stand im Mittelpunkt von Helmut Maier.
1.) Beim Schnitt wird auf Bewegung und Volumen gesetzt. Das Haar wird wilder, was sich ebenso im Styling bemerkbar macht. Insgesamt wird jedoch so wenig Länge wie möglich weggenommen, sondern mit Stufen und vielen Layern Movement ins Haar gebracht.
Magmaier setzt auf die Point-Cut-Technik!
2.) Hochsteckfrisuren sind nach wie vor gefragt, dabei liegt der Trend beim geflochtenen Zopf und einer an die Pin Ups der 50er Jahre anlehnende Tolle. Accessoires im Haar sind dabei ein unumgängliches Muss dieser Saison.
3.) Im Make-up Fokus liegen heuer die Lippen, die farbintensiv betont alle Frisuren perfekt pointieren.
Inspirieren lässt sich Helmut Maier übrigens von MTV und Celebrities und setzt dies in Verbindung mit Streetwear.


Medium Row Cut by Ultimativ Group
Die Zwillinge Patrick und Andreas Raitz nahmen sich mittellanges Haar vor. Auch bei Ihnen steht Bewegung im Zentrum der heurigen Trendentwicklung. Das Haar muss dabei sehr soft fallen. Dabei zum Einsatz kommt die Eyeline-Technik. Dabei wird eine Schnittlinie für den Übergang ausgehend von den Augenbrauen gezogen.
Das Haar darunter bleibt lang, aber angestuft. Das Haar darüber wird stark gestuft und flattrig.
Inspirieren lassen sich die beide durch ständige Weiterbildung.
Daher kam auch die Idee für das heutige Seminar. Sich immer wieder mit Kollegen zusammentun und einander inspirieren, dass ist ihre Devise.

www.ultimativgroup.at


Short Tempered by Bertram k.
Wer Bertram k. kennt weiß, er ist einfach anders. Seine größte Inspirationsquelle ist derzeit Karl Lagerfeld. Dessen künstlerische Kreationen beobachtet Bertram intensiv und kombiniert sie mit seinen vielen Eindrücken auf den langen Trainings-Reisen als internationaler Botschafter für L'Oréal.
Dabei weiß er, dass ein Trend sobald er da ist auch wieder weg ist.
Auch im kurzen Haar gibt es bei ihm heuer ganz viele Stufen und viele unterschiedliche Längen. Und auch der Pony ist noch lange nicht weg, dafür in dieser Saison länger und fädriger als sonst.

www.bertramk.com


Organisiert wurde die Veranstaltung von L'Oréal Professionnel und Ultimativ Group


Credits:
Martin Steiger für imSalon.at