Alle Treffer zu Interview

Branche

Alle Treffer zu Interview

Inspiration

Friseur stürmt Ö3-Charts

Das Claus Frankhofer immer wieder gute Marketing-Ideen für seinen Salon ausbrütet, demonstrieren einige der Artikel, die wir ihm bereits gewidmet haben und auch seine intensive Facebook-Aktivität. Jetzt hat er aus Spaß an der Freud das Lied 'Juckate Fuasssohln' geschrieben und es auf Anhieb in die Charts geschafft ... Neueinstieg Platz 20, direkt nach Shakira und Rihanna ... Wir wollen wissen, wie es dazu kam und haben bei Claus Frankhofer, Inhaber SchnittKUNST Friseure, Wien 19., nachgefragt.

Christian Sturmayr auf der StyleNite

Christian Sturmayr föhnte und föhnte und föhnte... Was als "Undone" Look über den Catwalk kommt - natürlich bewegte Wellen - war für den Wella Trend Coach harte Arbeit...

Roland Aichinger stylt bei Augustin Teboul

Roland Aichinger, Creative Director im Salon „Edinger h.Schnitt” in Linz und Mitglied im Sebastian Urban Design Team, hat am 14. Jänner 2014 das Backstage-Hairstyling der Models für die AUGUSTIN TEBOUL Präsentation der Herbst-/Winterkollektion 2014/15 auf der Berlin Fashion Week wieder mit seiner außergewöhnlichen Schnitt- und Stylingexpertise unterstützt.

Sandra Eckl: Trendupdates sind Must-haves

Mit ihrem Sebastian Salon in Vöcklabruck ist sie in bester Gesellschaft, tummeln sich doch hier noch andere Friseursalons mit selbiger Produktlinie auf hohem Niveau. Sandra Eckl punktet mit Qualität und Kreativität, mit regelmäßigen Updates im Ausland und mit eigens produzierten Fotokollektionen im halbjährlichen Abstand. Das Know-how dafür sammelte sie zu Beginn ihrer Karriere bei TONI&GUY und backstage bei den Fashion Weeks, in der Sassoon Academy in London und später dann als Education Trainerin bei Sebastian und Sassoon. Ihre Trend-Updates im Ausland sind absolutes Must-have, dafür ordert sie gern Tickets für sich und ihr Team nach London, Dublin, Berlin, München, Zürich… Wir baten sie zum Gespräch. [i]Fakten:[/i] 3 Mitarbeiter | 1 Lehrling | 1 Salon in Vöcklabruck

Jacqueline Humele: Vorurteilsbehaftet

Auf den ersten Blick würde man die gebürtige Wienerin nicht als Friseurin im dm friseurstudio vermuten. In ihrem 7. Jahr im Drogerieunternehmen stellte sich die grünhaarige Gothic Liebhaberin der Herausforderung Austrian Hairdressing Awards und räumte mit ihrer Kreation den Preis in der Kategorie Damen Nord Ost ab. Und mit ihr jubelte ein ganzes Unternehmen. Denn auch für dm war es eine Premiere, die mit 5 Nominierungen und einem Award erfolgreich über die Bühne ging. Wir sprachen mit Jaqueline Humele über dm und fachliche Anerkennung, Vorurteile und Querdenker. Weiteres: Aktuelle Funktion: Friseurin und Studioleiterin bei dm in Wien 19 Arbeiten für Events und Modenschauen Austrian Hairdressing Award 2013 – Damen Nord/Ost

Harald Valenta: Einfach zweifach

In der Brust des 27-jährigen gebürtigen Salzburgers schlagen zwei Herzen. Harry Valenta ist, wohl weltweit einzigartig, Fachtrainer bei Sebastian Professional und Wella Professionals. Nach seiner Ausbildung bei Sturmayr Coiffure übernahm er mit gerade mal 21 Jahren die Leitung eines Sturmayr Red Level Salons in Linz, wurde Freelancer für Sebastian und Mitglied im Urban Design Team. Seine Neugier und die Lust auf Neues brachten ihn 2010 in den Wella Professionals Friseur Service, wo er seitdem als Fachtrainer arbeitet. 2013 dann die Entscheidung, zusätzlich wieder bei Sebastian im Weiterbildungsbereich aktiv zu sein. Seine Leidenschaft als Trainer war es auch, sich im Rahmen des UNICEF / WELLA Hilfsprojektes „Making Waves“ zu engagieren und direkt vor Ort, in Rumänien, aktiv zu werden. [i]Weitere Tätigkeiten: [/i] Editorials für Sebastian Professionals, Fashion Week Backstage u.a. für Michalsky, Augustin Teboul, Trend Tourneen für Wella Professionals

Harald Gwechenberger: KreativKultur in Zeiten des www.

Eigentlich war seine musikalische Laufbahn bereits vorgeplant. Schlussendlich hat diese aber dem KreativHandwerk, und somit seiner Ausbildung zum Friseur Platz gemacht. Seit 1991 ist Harald Gwechenberger auch Friseurunternehmer, dessen Geschäftskonzept nicht nur Friseurkunden, sondern auch Essens- und Weinliebhaber anzieht. Der Kultur treu geblieben ist er allemal. Ob als Friseur, Musiker oder Texteschreiber: Harald Gwechenberger unterstützt und fördert mit seinem Know-how KunstProjekte für Kinder- und Jugendliche und macht sich diesbezüglich auch in der Innung Salzburg für sie stark. [i]Fakten:[/i] 1 Salon: "Haary" in St. Martin am Tennengebirge | 5 Mitarbeiter | 1 Lehrling Restaurant "K2", in Zusammenarbeit mit Mario Waldraff

Andreas Hinteregger über Challenges in London

Dalston, Peckham und Clapton sind hippe Bezirke in London und haben eines gemeinsam: Das Blue Tit! Und wer glaubt dahinter verbirgt sich ein uriger Pub, weit gefehlt, denn das Blue Tit (dt. Blaumeise) ist ein Friseursalon, ein ziemlich lässiger und gegründet vom Salzburger Andreas Hinteregger, der vor knapp 4 Jahren nach London zog, um sich hier als Friseur zu etablieren. Das hat er getan und zwar ziemlich erfolgreich. Wir haben nachgefragt!

Karin Maria Mahringer braucht Streifzüge im Design

Kreativkopf Alexander Lepschi

Sich selbst bezeichnet der 28jährige Alexander Lepschi als Führungsperson für sein Salonteam. Mit seinem Artistic Team der Lepschi&Lepschi Friseuracdemy liegt dem Oberösterreicher die ständige Fortbildung seiner Mitarbeiter im technischen und im künstlerischen Bereich am Herzen. Der kreative Kopf steht nicht nur als Topstylist (u.a. für Schwarzkopf ) regelmäßig auf der Bühne. Bei Fotoshoots, Seminaren, Workshops und Shows beweist er sein Können und als Trendscout in eigener Sache ist er immer wieder gern in den Metropolen unterwegs, auf der Suche nach Innovation und Inspiration. Zu seinen Lehrstationen zählen neben Linz und Wien auch London, Deutschland und Italien.

Körperkünstlerin Birgit Mörtl

In Ihrem Auftragsbuch stehen immer häufiger auch namhafte Friseure wie Christine Wegscheider oder Alexander Lepschi. Die gebürtige Kärntnerin ist Bodypainterin, ausgebildete Schneidermeisterin mit Schwerpunkt Bühnenkostüm und Dekorateurin.

Im Gespräch mit Thomas Koppitz

Dass ihm bisweilen seine starke Persönlichkeit im Weg steht, er es aber einiger Unkenrufe zum Trotz zu einem der erfolgreichsten Friseure Österreichs geschafft hat, verdankt er seiner Energie, einer unerbittlichen Überzeugung und vor allem seiner Frau Gabi, die ihn immer und überall stützt.