Anzeige

11.02.2019

Berner Polizei geht aktiv vor gegen Schwarzarbeit und (il)legale Billig-Friseure

Das SRF (Schweizer Radio und Fernsehen) hat die Berner Polizei bei ihren Billigfriseur-Razzien mit der Kamera begleitet. Der Beitrag "Billig-Coiffeursalons als rechtsfreie Zone" bringt einen spannenden Einblick in Schwarzarbeit und die illegalen Tricks der 18-Franken-Coiffeure.

Was sich vieleösterreichische Friseure wünschen, wird in der Schweiz bereits rigoros umgesetzt: In Bern haben sich Fremdenpolizei, Gewerbepolizei und Arbeitsmarktaufsicht zusammengeschlossen und kontrollieren vermehrt Billig-Friseure. Diese Razzien sind auch in der Schweiz ein einzigartiges Modell, das gut funktioniert: Die Kontrolleure werden fast immer fündig, laut dem Bericht von SRF ist es etwa jeder Zweite, der sich nicht an die Gesetze hält.

Am Ende stellt der Bericht die Frage: "Sind manche Billigfriseure naiv und überfordert oder gerissen und rücksichtslos?"

Das Thema Schwarzarbeit ist ein heißes Thema in der Friseur-Branche und wir sind dabei zu recherchieren. Wenn Sie gerne mitdiskutieren möchten oder Input für uns haben, schreiben Sie uns gerne unter: info@imsalon.at