| © Lisi Niesner/ Reuters/ picturedesk.com

31.10.2020

Friseure bleiben offen - Österreich im Lockdown light

Österreich zieht nun nach und macht ab Dienstag, den 3. November 2020, den "Lockdown light" geltend. Friseure und - anders als in Deutschland - dürfen Dienstleister, wie Kosmetikstudios, geöffnet bleiben.

Die Bundesregierung beschloss am heutigen Nachmittag den Lockdown light in ganz Österreich geltend zu machen. Die Infektionszahlen schnellen in die Höhe, man wolle mit diesen Maßnahmen einer "Überlastung entgegensteuern" - die Kapazität der Spitäler sei "irgendwann überlastet". Bundeskanzler Sebastian Kurz betonte in der Pressekonferenz: „Es ist dringend notwendig zu handeln, um eine Ausbreitung der Infektionsketten zu stoppen." Und weiter: "Uns ist bewusst, dass diese Entscheidungen unpopulär sind, aber wir alle müssen wieder auf Dinge verzichten, die uns lieb sind.“

Wichtige Neuauflagen für FriseurInnen und Salons

  • Schulen und Kindergärten bleiben geöffnet. Eine Entlastung für alle Elternteile in den Salons. Dennoch wird es verstärkte Schutzmaßnahmen geben.
  • Medizinisch notwendige Behandlungen wie Physiotherapien, etc. werden ermöglicht.
  • Friseursalons sowie Kosmetikstudios bleiben unter bestehenden Hygienevorgaben geöffnet.

Immerhin sind das gute Nachrichten für die Friseurbranche! Die Hygienemaßnahmen scheinen sich bewährt zu haben, so gibt es keinen nachweislichen Corona-Fall, der auf einen Friseursalon zurückzuführen ist. Wir sind gespannt, wann und ob es neue und strengere Hygieneauflagen geben wird. So lange noch nichts bekannt ist, sollte sich einfach weiterhin an die schon bestehenden Regelungen gehalten werden.  

Weitere Einschränkungen, die heute verkündet wurden:

  • Sportstätten, Kultur- und Konzertveranstaltungen werden geschlossen, ebenso Hotellerie und Gastronomie, mit Ausnahmen der Lieferdienste
  • Es wird eine Ausgangsbeschränkung von 20 – 6 Uhr verhängt, Ausnahmen gibt es für den Weg zur Arbeit, zur Versorgung, beim Sport im Freien oder um spazieren zu gehen sowie um anderen zu helfen. Das gilt erst einmal für 10 Tage.
  • Kontakte im Privaten werden stark eingeschränkt, private Treffen dürfen nur noch zwischen zwei Haushalten stattfinden und nicht mehr nach 20 Uhr
  • Oberstufe und Universitätsbetrieb werden auf Distance Learning umgestellt
  • Ein umfassendes Hilfspaket soll für die von den jüngsten Schließungen betroffenen Branchen bereitgestellt werden, bis zu 80 Prozent des Umsatzverlustes aus dem Vorjahresvergleichszeitraum werden in Aussicht gestellt

Diese neuen Regelungen treten am 03.11. um 0:00 Uhr in Kraft und gelten vorerst bis einschließlich 30. November.

Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden auf imSalon.at!