Anzeige
Credit: Chris Hofer

21.01.2019

Ausbildungszahlen: Friseur-Nachwuchs an der Modeschule Hallein

199 junge Menschen besuchen derzeit die Höhere Lehranstalt für Hairstyling, Visagistik und Maskenbildnerei an der Modeschule Hallein. Wir sprachen mit Fachvorständin Alexandra Scheiber.

Neue Ausbildungskonzepte braucht das Land.

Im Schuljahr 2015/16 öffnet die europaweit einzigartige Schulform, die Höhere Lehranstalt für Hairstyling, Visagistik und Maskenbildnerei in Hallein ihre Pforten.

Das Programm Matura mit Berufsausbildung umfasst sowohl die Reife- und Diplomprüfung als auch die Berufsausbildung zur „HairstylistIn". Zusätzlich zum klassischen Berufsbild bietet die Ausbildung eine Vertiefung im Bereich „Make up Artist".

imSalon: Alexandra, wann haben die ersten SchülerInnen ihren Abschluss?
Alexandra Scheiber: Im Schuljahr 2019/20 haben die ersten 29 SchülerInnen ihren Abschluss, also ca. Mai 2020.

Wie viele Schülerinnen lernen aktuell an der Modeschule Hallein "HairstylistIn"?

Schuljahr 18/19     

weiblich   männlich   Gesamt   
4.Jahrgang28129
3.Jahrgang47148
2. Jahrgang61263
1. Lehrjahr58159
Alle Jahrgänge1945

199

In den berufsbildenden Schulen liegt der Drop Out bei ca. 25-30%. Wie ist das bei euch?
AS: 
Wir haben nach dem 1.Jahrgang (9. Pflichtschuljahr) ca. 1/3 Drop Out.

Woran liegt das?
AS:
Wir bieten eine qualitativ hochwertige, aber eben auch anfordernde Ausbildung. Die Defizite, vor allem in den allgemeinbildenden Fächer, führen zu einem frühzeitigen Schulabbruch, aber wir nehmen verstärkt wahr, dass viele Schulabbrecher folglich in der Branche bleiben, da wir die Liebe zum Beruf geweckt haben.

Gibt es Infos dazu, was die Zukunftspläne der Absolventinnen sind? 
AS: Eine Kollegin hat die SchülerInnen im Rahmen ihrer Bachelorarbeit befragt. Sobald die Daten öffentlich sind, leite ich diese euch gerne weiter.

Will der Großteil nach der Schule in die Selbstständigkeit, ins Ausland oder in eine klassische Anstellung?
Es ist sehr schwierig hier eine Prognose abzugeben. Ich glaube, dass ca. die Hälfte der SchülerInnen in der Branche bleiben werden. Wobei Branche für mich folgendes bedeutet: Hairstylist, Make-Up-Artist oder Maskenbildner. Einige sind auch sehr interessiert in den Vertrieb oder Marketing in Industrien zu gehen. Aber wie gesagt, eine Prognose ist derzeit noch sehr schwierig abzugeben…

Danke Alexandra und weiterhin viel Erfolg mit eurem großartigen Projekt!

Über Alexandra Scheiber - Fachvorständin Hairstyling

Ausbildung zur Friseurin & Perückenmacherin, Friseurmeisterprüfung |  Visagistenausbildung, div. Weiterbildungen Wien, Paris, Berlin, Frankfurt, Zürich | Universität Innsbruck: Bachelor of Arts, Erziehungswissenschaften | Donau Universität Krems: Master of Arts, Lehren und Lernen mit neuen Medien

Karriere:
Jacques Dessange Salzburg | Akademieleitung L´Oréal Professionnel Österreich | Trainerin der Meisterakademie für Friseure Tirol/Salzburg | Gründung und Head of Hair der Avisua Academy (Make-up-Artist-Ausbildung) | Selbstständige Hair- & Make-Up-Artistin