Anzeige
Credit: Günter Becker

06.11.2018

Lea Kranich (Wien): Von der Stuhlmieterin zur Stuhlvermieterin

Lea Kranich hat selbst als Stuhlmieterin begonnen und möchte JungfriseurInnen nun ebenfalls die Möglichkeit bietet, sich zu etablieren. Über jokira.at ist die Salonbesitzerin momentan auf der Suche nach Interessenten für 2 Stuhlmieten-Plätze für ihren Salon "Im Zweiten"...

Du hast auch als Stuhlmieterin begonnen, ist das richtig?

„Ich habe selbst als Stuhlmieterin begonnen bzw. bin es jetzt noch immer, aber ich übernehme den Salon „Im Zweiten“ und möchte dann zwei Stuhlmieten-Plätze anbieten.“

Welche Vorteile hat Stuhlmiete für dich?

„Gerade zu Beginn ist es von Vorteil, ungebunden zu sein. Man hat keine Verpflichtungen, also für neue Selbstständige ist das ein super Einstieg. Auf der anderen Seite als Stuhlvermieterin habe ich die volle Kostenkontrolle, aber man hat nicht die Verantwortung für Angestellte.

Wirst du Mitarbeiter einstellen?

Ich glaube nicht, dass ich irgendwann Angestellte haben möchte, deshalb suche ich Stuhlmieter auf langfristiger Basis. Ich denke, dass das Modell Stuhlmiete viele interessiert, gerade zu Beginn, aber es muss noch ein bisschen bekannter werden und sich einbürgern.“