Anzeige
Credit: imSalon Grafik

01.04.2016

Der neue Kollektivvertrag Friseure 2016: Lehrlinge profitieren

Die Bundesinnung der Friseuresetzt ein erstes Zeichen für den Lehrberuf Friseur/in (Stylist/in):

16,46% mehr Gehalt im ersten Lehrjahr steht im Lohnabkommen für Friseure und Friseurinnen, das Bundesinnungsmeister Wolfgang Eder am 15.03.2016 unterschrieb.

„Die Friseur-Lehrlinge sind unsere Zukunft – und auch die des österreichischen Dienstleistungssektors. Deshalb wollen wir von Arbeitgeberseite aus ihre wichtige Arbeit so früh wie möglich honorieren: mit der Erhöhung der Lehrlingsentschädigung um 16,5% im ersten, 12% im zweiten und 10,14% im dritten Lehrjahr“, erklärt BIM Wolfgang Eder.

Damit verdient ein Lehrling im ersten Lehrjahr knapp 65 Euro mehr im Monat. Die Entschädigungserhöhung tritt mit 1. April 2016 in Kraft.

Fakten Friseurbranche

Von den über 100.000 Lehrlingen in Österreich bildet allein die Friseurbranche mit 3.877 zukünftigen Friseurinnen und Friseuren rund 4% aus (Stand 2015). Die Friseurbranche zählt 7.891 Unternehmer und 17.684 Mitarbeiter – also fast 26.000 Arbeitsplätze in Österreich.