Anzeige

19.04.2012

Dem Stress die Stirn bieten

Ob Stress, Burn-out, Mobbing oder Depressionen, psychisch bedingte Erkrankungen sind auf dem Vormarsch und lassen darauf begründete Krankenstände und Arbeitsausfälle dramatisch ansteigen. Dabei sind es vor allem Frauen im Dienstleistungs- bereich, die davon betroffen sind, so berichtet eine Studie der WIFO und Donauuni Krems, die von der Arbeiterkammer in Auftrag gegeben wurde.

"Ein Viertel der unselbständig beschäftigten Frauen sind psychischen Belastungsfaktoren (Zeitdruck, Überbeanspruchung) ausgesetzt und dadurch subjektiv in ihrem Wohlbefinden beeinträchtigt.“ Fasst die Studie zusammen und fügt hinzu, "psychische Belastungsfaktoren steigern das Krankheitsrisiko.". Erfahren Sie mehr >>> über die Studie <<<

Strategien zur Stressbewältigung
von Andrea Murauer
, selbst Salonunternehmerin und Personal Coach mit Spezialisierung auf Burn-Out, widmet sich seit Jahren der Thematik und hat für uns ein paar Tipps zur "Erste-Hilfe"-Stressbewältigung zusammengetragen.

Was setzt mich – als Friseur/in unter Stress?

  • Zeitdruck
  • Unpünktliche Kunden
  • Voller Terminkalender
  • Leistungsdruck
  • Reizüberflutung (Radio, Gespräche mit Kunden, Telefon, unterschiedliche Arbeitsaufträge, Lärm)

Das alles sind äußere Faktoren, die im Laufe des Tages auf Friseure einwirken und kaum veränderbar sind.

Eine „Erste Hilfe Stressbewältigung“ nach einem anstrengenden und turbulenten Tag könnte so aussehen:

  • Genießen Sie ganz für sich und in Ruhe (ohne Handy, Radio, TV) ein Schaumbad.
  • Gehen Sie spazieren, Rad fahren, Nordic walken, laufen (alleine, ohne Handy). Und wichtig: ganz ohne Leistungsdruck
  • Gehen Sie in die Natur und genießen sie die Ruhe, den Ausblick, das Nichts tun
  • Tun Sie sich was Gutes (eine Massage, ein Saunabesuch...)
  • Machen Sie Entspannungsübungen (Qui Gong, Yoga, autogenes Training...)

Meiden Sie nach einem turbulenten Tag: Reizüberflutungen (laute Musik, TV, viele Gespräche), Leistungsdruck (Wettkampf: z. B. Tennismatch), einfach alles, das Sie wieder fordert und innerlich anspannt.
Je mehr Anspannung Sie im Arbeitsalltag erleben, desto länger müssen die Erholungsphasen sein, damit Sie wieder Energie tanken können. Dann sind auch die turbulenten Tage voll Freude, erfolgreich und gut bewältigbar.