Anzeige
Credit: imSalon Grafik

01.02.2016

Bewerbungstipps für Friseurjobs von Vanessa Bundy

Das heimische Familienunternehmen BUNDY BUNDY vergibt jedes Jahr 45 Lehrstellen und engagiert sich sehr für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Vanessa Bundy weiss dadurch wie keine andere, worauf es beim Bewerbungsschreiben ankommt - wir haben mit ihr gesprochen und hier die wichtigsten Bewerbungs-Tipps für euch!

Fehler in der Bewerbung

Rechtschreibfehler sind in der Bewerbung ein No-Go! Lasst eure Freunde/Familie die Bewerbung durchlesen, wenn ihr euch nicht sicher seid. Auch der falsche Salonname oder die falsche Ansprechperson sind peinliche Fehler, die nicht passieren dürfen.

Motivationsschreiben

In eine gute Bewerbung gehört immer ein Motivationsschreiben. Erzählt, was euch am Friseurberuf begeistert und warum ihr gerade in diesem Salon arbeiten möchtet. Wer seine Bewerbung individuell gestaltet, der kann auf jeden Fall punkten.

Ein gutes Foto

Bitte keine Selfies! "Es zahlt sich auf jeden Fall aus, Bewerbungsfotos vom Profi machen zu lassem. Fotos werden oft unterschätzt, sie sind jedoch oft der ausschlaggebende Punkt, ob man zum Gespräch überhaupt eingeladen wird", weiss Vanessa Bundy.

Bewerbungsgespräch

Jetzt heißt es pünktlich zu sein und gepflegt auszusehen. Bei Bewerbungsgesprächen wird oft auf die Körpersprache geachtet und wie man mit Mitmenschen umgeht. Bildung und Allgemeinwissen sind ebenfalls wichtig. "Wer die zukünftige Chefin davon überzeugen kann, dass man die Stelle unbedingt möchte, hinterlässt auf jeden Fall einen bleibenden Eindruck", rät Vanessa Bundy.