Alle Treffer zu Interview

Inspiration

NUDE: schlichte Eleganz und klare Schulungsprogramme

Ewald Lanzl: Vater des Familienunternehmens KLIPP

1972 beginnt Ewald Lanzl seine unbeschreibliche Karriere im elterlichen Salon. 1989 eröffnet er die erste KLIPP-Filiale und bereits drei Jahre später ist er Besitzer des größten Friseurunternehmens Österreichs.

Pamela Mayr: KLIPP als persönlicher Erfolgsgarant

Die Karriere der Oberösterreicherin ist unmittelbar mit dem Erfolgskonzept von KLIPP verbunden. Denn vor 20 Jahren begann Pamela Mayr im größten österreichischen Friseurunternehmen Stufe für Stufe die Erfolgsleiter zu erklimmen: Lehre, Stylistin, Salonleiterin, Regionalmanagerin, Trainerin... Mittlerweile steht ihr Name für die Qualität des Hauses KLIPP, sie macht Fotoshootings, organisiert und moderiert KLIPP-Events und lebt als Trendsetterin mit Herz und Seele für ihren Beruf. Im letzten Jahr wurde sie für den Austrian Hairdressing Award nominiert.

Grenzen ausloten: Alexander Moser exklusiv

Nach der Verleihung der vier Einzel-Awards beim letzten "Hairdressing Award" schien der Titel "Hairdresser of the Year 2009" reine Formsache zu sein. Ein beeindruckender Erfolg für den Wiener Alexander Moser vom "Less is More"-Team. Kreative Schnitte und androgynes Styling, Stil- und Epochenmix, opulente Hochsteckkreationen und ein gutes Gespür fürs Tragbare prägen seine Handschrift.

Gerhard Mayer: ruheloser Visionär

In seinem 51. Berufsjahr kann Gerhard Mayer auf eine beachtliche Karriere zurück blicken. Die Liste seiner Auszeichnungen und Ehrungen ist lang. Die gleichbleibende Qualiltät seines Unternehmens, sein unbändiger Ideenreichtum und der Mut zur Umsetzung dieser hat ihm Erfolg und Anerkennung eingebracht. Mit Frau Gudrun und Sohn Andreas an seiner Seite führt er das Grazer Familienunternehmen Mayer mit bewährtem Erfolg. - Fakten: 95 Mitarbeiter | 6 Filialen - Ehrungen: Österreichischer Meister, Oskar der Friseure, World Champion, als Einziger zweimal den Global Salon Business Award, Großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark, Ritterorden „Orde de la Chevalerie“, Personality of the Year Award der Intercoiffure Mondial

Clemens Happ: Shampoo teuerer als unsere Arbeit?

Als erfolgreicher Marketing- und Businessstratege steht Clemens Happ in Seminaren, u.a.für Schwarzkopf, vor interessiertem Fachpublikum. Mit scheinbarer Leichtigkeit entwickelt er unerschöpflich spannende Salonideen, die auffallen. Die gesammelten Auszeichnungen des Friseur Happ Team sprechen für sich. - Fakten:1 Salon in Hall/Tirol, Familienbetrieb | 17 Mitarbeiter | 7 Lehrlinge - Auszeichnungen: KSV und Zeitschrift Gewinn:Bonitätsstärkster Friseur Österreichs; 2005 Salon des Jahres; 2006 Global Salon Business Award Winner, 2009 Top Salon

Gerhard Kopfer: BUNDY BUNDY Topakteur

Blütenblätter aus geflochtenen Zöpfen, Hüte aus Haar, Hochsteckskulpturen mit Wow-Effekt. Der smarte Topakteur der Qualitätsmarke BUNDY BUNDY überrascht bei seinen zahlreichen Bühnenauftritten immer wieder vor allem mit seinen teilweise unglaublichen Hochsteckkreationen. Seit vielen Jahren stellt er sein beachtliches Know How dem BUNDY BUNDY Artistic Team zur Verfügung und ist stark in die Entwicklung der neuesten Kollektionen eingebunden.

Doris Kanins - Bewegte Branchenjahre

Die Ober-Österreicherin Doris Kanins feierte gerade ihr 20jähriges Berufs-Jubiläum, das sie nach vielen lehrreichen Jahren in die Industrie geführt hat. Ob als Stylistin, Trainerin oder Moderatorin (z.B. jährlich den OberÖsterreichischen Haar-Event) mit Leidenschaft und Talent legt sie ihr Herzblut in jede neue Aufgabe. Aktuell ist Sie für SASSOON Austria als Education Manager mehr unterwegs als zuhause und für Sie im Markt aktiv.

Michael Danler: Lehre mit Matura voran treiben!

Nach seiner Lehrzeit bei BUNDY BUNDY, einem kurzen Intermezzo bei Gruppa L'Ultima und seiner inspirierenden Zeit mit der Wiener Insiderfriseurin Christa Kokol sammelte er Ideen, Erfahrung und Handwerk als Freelancer in den Fotostudios der Modemetropolen von New York, London, Madrid u.a. An den selbstentworfenen Frisiertischen im Salon am Wiener Bauernmarkt wird dem Kunden bei Michael Danler und Friseure Trendbewußtsein maßgeschneidert und die Lust auf Veränderung geweckt. - Fakten: Unternehmer seit 1992 | 7 Mitarbeiter | 1 Lehrling

Niki Franz - Prioritäten setzen

Als Niki Franz 1998 den Salon seines Vaters am Volkstheater in 4.Generation übernahm, war er schon längst als Topakteur für Schwarzkopf tätig. Nach zehn Jahren im Seminarbereich der Schwarzköpfler und einem Abstecher zu Sebastian zog sich der Gewinner des Austrian Hairdressing Awards 2008 (Publikum) von dort zurück. Nach wie vor arbeitet er immer wieder als Stylist für diverse Printmedien (Madonna, Diva...).

Fashion&Lifestyle Vienna Award für Wolfgang Lindenhofer

Als Trendsetter versteht er Mode und Zeitgeist perfekt in Szene zu setzen. Die Arbeiten des gebürtigen Amstetteners bereichern nicht nur die hiesige Fashionszene, sondern auch internationle Printmedien und Fotokünstler.

Birgit Keppel: Friseurservice - eine Berufung

Gleich nach ihrem Meistertitel stieg die gebürtige Oberösterreicherin bei Wella Professional ein. Als Fach- und Qualitätstrainerin stand sie auf den Seminar- und Showbühnen und gab ihr Know-How an die Branche weiter. Seit 2008 liegen die Geschicke des Friseur Service Wella Professional in ihren Händen. Seit 2009 hat sie die Funktion als Leiterin des Friseur Service Salon Professional inne.

Alle Treffer zu Interview

Branche