EPUs im Onlinevisier von Henkel und Roma
EPUs

EPUs im Onlinevisier von Henkel und Roma

Der Friseurmarkt ändert sich strukturell seit Jahren, die Mikronisierung von Betrieben, die Eröffnung von Ein-Mensch-Salons boomt wie nie. Laut Wirtschaftskammer machen bereits rund 46% des Friseurmarktes EPUs mit 0-2 Mitarbeiter aus.

Von den einen verschrien, den anderen beschimpft macht sich Henkel als erstes Unternehmen diese Zielgruppe gezielt zu eigen. Die Marke ‚Indola‘ wird im ‚Henkel Beauty Care Professional‘-Portfolio parallel zur Marke Schwarzkopf Professional den exklusiven Friseurmarkt, jedoch mit Fokus auf Kleinstbetriebe, bedienen.

Warum, erklärt uns Bianca Kroupa, Marketing INDOLA: „Kleine Salons haben andere Bedürfnisse, diese bedienen wir mit der Marke INDOLA und Ihrer speziellen strategischen Positionierung über Distribution und Sortimentsgestaltung.“ Das größte Bedürfnis ist dabei ein kleines überschaubares Sortiment zu haben, denn häufig ist der Salon klein, oder als Fahrender Friseur ist die Menge mitzunehmender Produkte gegebener Maßen eingeschränkt.

Mit der neuen Marke INDOLA setzt man genau hier an. Die Two in One Demi/Permanent Farbe wird mit einem TRANSFORMER umgewandelt, einer Sortimentsreduktion um die Hälfte. Auch das Styling und Pflegesortiment ist konzentriert gehalten mit insgesamt 30 relevanten Produkten.

Beim Vertrieb wird neben ausgewählten ROMA Filialen auf das Internet gesetzt. Bianca Kroupa berichtet: „Die jungen kreativen Friseure wollen doch zu jederzeit an jedem Ort ihre Produkte bestellen können, deshalb gibt es den modernen Onlineshop www.indola-shop.at, der genau dieses Kaufverhalten bedient.“
Lediglich dreißig der einhundertsieben ROMA Filialen wurden ausgewählt, INDOLA zu führen. „Die Generaldistribution der Marke liegt bei Roma. INDOLA soll langsam und gesund wachsen“, weiß Bianca Kroupa und erklärt die Strategie der Filialauswahl, „Wir haben im ersten Schritt Hotspots ausgewählt, in deren Nähe sich konzentriert EPUs befinden, das lässt sich geografisch sehr gut eingrenzen.“ Ganz wichtig sei der Parkplatz davor, denn für diese Zielgruppe sollte es so convenient wie möglich sein.

Begleitet wird die Markteinführung klassisch mit einer eigenen Kollektion und regionalen INDOLA Events-, bei denen die Friseure direkt vor Ort mit einem INDOLA Fachtrainer diskutieren und News zu Trends und Produkten erfahren können, sowie in entspannter Atmosphäre sich untereinander austauschen können – denn auch das wird von EPUs gewünscht !

-> Weitere Informationen rund um INDOLA

www.indola.at

Fotocredit fotolia | #167376580 | Urheber: Microgen

Oktober 2017
nach oben
© 2017 imSalon Verlags GmbH | Newsletter | Impressum | AGB | Kontakt | facebook.com/imSalon.at